... ... ...
28.03.2014 | | Lifestyle

Wenn ich groß bin, will ich Constanze Rick sein

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 16.40.26

Würde mich heute jemand fragen, was ich mal sein will, wenn ich groß bin, stünde meine Entscheidung felsenfest: Ich will Constanze Rick werden!!! Constanze wer? Das ist die Frau, die süffisant lächelnd, die Stars in dem VOX-Format „Prominent!“ präsentiert. Bereits der Trailer der Sendung ist voll und ganz auf La Rick zugeschnitten. Da sieht man sie fröhlich zwischen Hamburgs Häusern Richtung „Arbeit“ flanieren, ebenso freudig quatscht sie mit ihrem Team über die hottesten Celebrity-News und drapiert sich nach der ganzen harten Arbeit elegant auf einer Chaiselongue. Was für ein schweres Los…

Constanze zeigt uns, dass die (Gossip-)Welt aus ihrer Perspektive einfach wunderschön sein muss. Selbstverständlich ganz ohne Stress, Hektik und nervenaufreibende Diskussionen; und damit ist sie sicherlich die einzige in der Medienbranche, die das von sich behaupten kann. Sie kreiert eine rosarote kleine Blubberblase, in der ich auch wohnen will. Klar, muss sie natürlich arbeiten und ich kann mir bildhaft vorstellen, wie anstrengend das sein muss. Daher tupfe ich mir vorsichtshalber schon mal den Schweiß von der Stirn, denn jetzt wird’s richtig hart: Sie verleiht den Bildern aus dem Off ihr holdes Stimmchen und manchmal, aber das kommt sehr selten vor, verlässt die Rick ihre Blase und interviewt zum Beispiel Kylie Minogue dazu, wie sie mit dem Älterwerden klarkommt. Allerdings erinnert der Plausch mit dem Pop-Star eher an einen Klatsch zwischen zwei Mädels als an ein professionelles Interview. Hierbei handelt es sich nicht um ein Originalzitat, aber so in etwa ist es bei dem Interview abgelaufen: „I love your shoes, they are awesome.“ „You Are so polite.“ „Manolo Blahnik“ and so on and on. Rotz-um-die-Backe-Geschmiere vom Feinsten. Nach Arbeit sieht mir das nicht aus, sondern vielmehr nach Dingen, die ich in meiner Freizeit gerne tue. Fehlte nur noch, dass sie eine Flasche Schampus öffnen und sich lallend Kosmetiktipps zugrölen. So etwas würde Frau Rick aber niemals tun, denn das überlässt sie ironisch-spottend lieber den Stars und Sternchen.

Zugegeben Kylie habe ich noch nie live gesehen und auch Manolo Blahnik gibt es in meiner Welt nicht, aber ich denke, mit diesen hohen Anforderungen würde ich in meinem neuen Leben als Constanze Rick wunderbar klarkommen. Ich bin mir sicher, dass ich das alles lernen kann und stellt mir jemand ein paar Blahniks oder Jimmy Choos – kostenlos versteht sich – zur Verfügung, dann flöte ich auch gerne mit jedem Star dieser Welt über seine und meine fantastischen Schuhe. Meine Schuhgröße ist übrigens 38,5 bzw. 5,5!

Aber werfen wir doch mal einen Blick auf den Werdegang von Frau Rick. Was hat sie für eine Ausbildung genossen, um sich für diesen Job zu qualifizieren? Nach ihrem Abitur startete sie ein Studium der Rechtswissenschaften, um es dann wieder abzubrechen. Es ist nur eine Vermutung, aber ich denke, dass dieses Fachgebiet einfach zu wenig Raum für Gossip geboten hat. Als Quereinsteigerin war sie dann für das RTL-Starmagazin tätig und wurde im Anschluss daran Moderation von „Prominent!“. Na das ist doch mal eine Traumkarriere. Man muss nicht studieren oder sonst irgendwelche spannenden Ausbildungen gemacht haben, wenn man einfach nur irgendwie die Möglichkeit hat, bei RTL reinzukommen. Diese Karriere hat Spuren hinterlassen, denn den klügsten Eindruck erweckt sie nicht. Vielleicht wäre ein Studium oder etwas anderes abseits der Reichen und Schönen doch sinnvoll gewesen, um den Intellekt zu befruchten – nur so eine Idee. Aber das ist ja auch egal, wahrscheinlich spricht aus mir einfach nur der blanke Neid. Denn nach wie vor wäre ich auch gerne Constanze Rick und würde mich für einen derart entspannten Job gerne bezahlen lassen. In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zu meinem Traumjob, Constanze!

Autorin: Maren Fliegner

... ...