... ... ...
13.05.2015 | | Lifestyle

Lass dir vom Kater nicht deine Feiertage versauen!

Betunkene_auf_dem_Oktoberfest_an_der_Wand_der_Festleitung.jpg

Der Herrentag steht vor der Tür und wer klug genug war, hat sich gleich auch noch den Freitag frei genommen. Damit winken sage und schreibe vier freie Tage – für manche ein halber Jahresurlaub. Beim stressigen Hamsterkauf für den anstehenden „Kurzurlaub“ darf neben einer Menge Grillfleisch und dem dazugehörigen Chichi selbstverständlich auch der Alkohol nicht fehlen. So macht er doch den Abend, oder bei manchen auch den ganzen Tag, erst besonders lustig. Das einzige Problem daran ist der Kater am nächsten Tag. Bereits beim Aufwachen bereut man die eigene Maßlosigkeit zutiefst und nimmt sich mal wieder vor, derartige Exzesse zu vermeiden. Das klappt in der Regel nie, genauso wenig wie regelmäßige Wassereinheiten zwischen den köstlichen Kaltgetränken einzulegen – aber der gute Vorsatz zählt. Um das feiertägliche Leiden etwas erträglicher zu gestalten, geben wir euch heute die besten Anit-Kater-Tipps:

1. Wasser, Wasser, Wasser.

2. Bei Übelkeit auf Essen verzichten und lieber einen Kräutertee schlürfen.

3. Hartgesottene sollten es mit einem deftigen Katerfrühstück (logische Nahrung) krachen lassen: fett- und eiweißreiche Kost.

4. Ein langer Spaziergang in der Natur wirkt wahre Wunder, weil dabei der Kreislauf in Schwung kommt. Bei Sonnenschein auf keinen Fall die Sonnenbrille vergessen. Sieht nicht nur cool aus, sondern schützt auch vor dem Blendeffekt.

5. Pfefferminzöl sanft in die Schläfen einmassieren. Das entspannt die Muskeln und sorgt für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut. Vielleicht könnt ihr so ja auch ein paar verloren gegangene Hirnzellen reanimieren…

6. Du musst nicht den Helden spielen. Erlöse dich von dem Leiden mit einem Schmerzmittel deiner Wahl.

Und jetzt fehlt nur noch der Zusatz, dass der beste Schutz vor einem Kater natürlich der Alk-Verzicht ist. Da das aber keine Option ist, haltet euch an die oben genannten Tipps.

Bildquelle: Usien

Autorin: Maren Fliegner

... ...