... ... ...
12.06.2014 | | Digital

YOU DID NOT EAT THAT

burger-500054_1280

Bis vor wenigen Wochen noch mussten wir jeden Donnerstag dabei zusehen, wie Model-Mutti Heidi Klum gefühlt 30.000 Kalorien in sich hineingestopft hat. Ein kleiner Knoblauch-Döner hier, ein paar frittierte Kartoffelstäbchen dort und zusätzlich noch ein paar Pfund Eis mit dicker Schlagsahne. Man wundert sich, wie sie dabei ihr Gewicht halten kann. Die Antwort darauf liefert einer der derzeit gehyptesten Instagram-Accounts: youdidnoteatthat!

Hier zeigen dürre Models, ausgemergelte Schönheiten und durchtrainierte Beaus, was sie angeblich so alles essen – natürlich ohne zuzunehmen! Gute Gene halt. Klar! Die Wahrheit liegt wohl vielmehr darin begründet, worauf schon der Name des Accounts hindeutet. Keiner der schlaksigen oder auf drei Prozent Körperfett Heruntergehungerten hat auch nur einmal an den riesigen Bagels mit Zuckerglasur, den Eistüten mit zehn Kugeln Vanille, dem Nutella-Glas oder den Triple Cheese Burgern mit doppelt Fleisch, die sie stolz präsentieren auch nur geleckt. Man sieht auf den Bildern ganz klar, dass die Lippen die köstlichen Sünden noch nicht einmal berühren. Wahrscheinlich mussten die hohlen Beautys direkt nach dem Bild trotzdem zum Kotzen aufs Klo – in der Angst schon allein beim Anblick der Kalorienbomben fett zu werden. Herrlich, wie der Account das Motto dieser Dummchen („Ich kann alles essen ohne zuzunehmen!“) aufs Korn nimmt. Besonders amüsant sind die Kommentare, die die anonyme Account-Inhaberin – laut eigenen Aussagen in einem Interview auf boston.com selbst Teil der Modebranche – unter die Bilder der selbstverliebt-egomanischen Selfie-Idioten postet:

Da ist auf einem Bild ein Look-a-Like der unerträglich-stilbefreiten Kim Kardashian, die so tut, als beiße sie in einen riesigen mit Schokolade und Smarties überzogenen Cookie. Kommentar: Schaut euch die Angst in ihren Augen an, bloß weil dieser unglaubliche Keks ihre Lippen berührt.

Auf einem andere Bild posiert ein Hungerhaken mit vier Bagesn in der Hand vor einem riesigen Schutt-Container. Kommentar: Das praktischste daran ist, dass ich so nah an einem Mülleimer stehe.

Auch die Männer bekommen ihr Fett weg… Auf einem Foto steht ein durchtrainierter Blödi mit Sixpack und glänzendem Körper mit Fritten und Burgern in den Flossen. Kommentar: Wahrscheinlich hat er einfach nur das fettige Essen benutzt, um seinen Körper einzuölen.

So, ich gehe jetzt was essen… wirklich!

Bildquelle: pixabay.com

 

... ...