... ... ...
08.09.2015 | | Lifestyle

Dismaland… wo Freizeitpark-Träume torpediert werden

Copyright: Dismaland.

Sie bilden einen Zufluchtsort vor der bösen Realität: In Freizeitparks herrschen Zuckerwatte, Pastellfarben, Prinzessinnen und Friede, Freude, Eierkuchen. Draußen toben Kriege, Not, Hunger und Krankheit. Ein Freizeitpark bildet somit die Antithese zur äußeren Welt. Je ärger die äußeren Umstände werden, desto mehr ist den Menschen nach Zerstreuung und Ablenkung. Disney hat mit seinen weltweiten Ressorts Ikonen der Kurzweil geschaffen, die eine heile Welt darstellen.

Um die Diskrepanz zwischen Wirklichkeit und Zauberland aufzuzeigen, hat der international renommierte Streetart-Künstler Banksy Dismaland ins Leben gerufen. Hier wird der immer währenden Fröhlichkeit der Freizeitparks ein Horrorland entgegengesetzt.

Auf einem stillgelegten Gelände direkt an der Strandpromenade des englischen Küstenortes Weston-super-Mare zeigen mehr als 60 renommierte zeitgenössische Künstler und Kollektive aus der ganzen Welt (von Damien Hirst über Jenny Holzer bis hin zu Block9) ihre Werke, die in Form eines Freizeitparks arrangiert wurden.

Hierzu zählt zum Beispiel Gevatter Tod, der einsam und chaotisch mit einem Autoscooter durch den Raum düst. Oder ein Atompilz, den man über eine Strickleiter betreten kann. Eine weitere Installation zeigt eine Cinderella, wie sie nach einem Unfall aus der Kürbiskutsche hängt und von Paparazzi umlagert wird. Jimmy Cautys „Model Village“ ist eine Miniaturwelt des Schreckens: Eine Stadt in der Gewalt des Terrors und der Polizeigewalt zeigt ein mögliches Bild unserer Zukunft. Selbstverständlich gibt es auch ein Prinzessinnenschloss in der Mitte des Parks – leider ist es ein wenig heruntergekommen… Ein SWAT-Bus mit Wasserwerfern und einer Rutsche laden Kinder zum Spielen ein. Nettie Wakefield fertigt exquisite Zeichnungen von den Besuchern an – allerdings nur von deren Hinterköpfen.

Dieser „Freizeitpark“ verdichtet all die Schrecken, die uns in der Welt begegnen an einem Ort, dessen Sinn es eigentlich ist, diese konsequent auszusperren. Genau darum wirkt er so schrecklich. Einen genaueren Eindruck bringt das unten stehende Video.

Dismaland war leider nur bis zum 23. September geöffnet.

Bildquelle: Dismaland.

Bildquelle: Dismaland.

Copyright: Dismaland.

Copyright: Dismaland.

... ...